Vilstal Kicker mit Heimspiel

Am Samstag empfangen die A-Junioren der Vilstal Kicker 09 (SV Wendelskirchen, FC Aham, TSV Gerzen) die JFG Gäuboden-Süd. Die Vilstaler sind gut aus der Winterpause gekommen und haben vor allem an defensiver Stabilität gewonnen.

Seit über 200 Spielminuten ist man ohne Gegentore aus dem Spiel heraus und konnte dabei auch den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer SG Auerbach/ Schauffling in die Knie zwingen. Auch bei ihrem letzten Ligaspiel beim FC Gottfrieding standen die Vilstal Kicker defensiv sicher und konnte Akzente nach vorne setzen. So hatte man auch die erste hochkarätige Torchance des Spiels, doch Manfred Eckart setzte eine Flanke von Wirbelwind Patrick Oberhauser knapp neben das Tor. Auch im weiteren Verlauf des Spiels konnte sich vor allem Oberhauser ein ums andere Mal am Flügel durchsetzen, doch seine Hereingaben fanden keine Abnehmer. Auf der anderen Seite durfte man sich bei Torhüter Simon Schachtner bedanken, der in höchster Note rettete. Auch in der zweiten Halbzeit agierte die JFG Vilstal Kicker aus einer gesicherten Defensive heraus nach vorne, doch weder Christoph Müller, Onur Ünce, Christian Wawra noch Eckart konnten ihre Gelegenheiten nutzen. Schlussendlich musste man sogar froh über den Punktgewinn sein, denn die Gottfriedinger spielten sich in der Schlussminute durch die Vilstaler Abwehr, doch verpassten sie es den Ball schlussendlich im Tor zu versenken. Dennoch zeigt die Formkurve weiter nach oben, trotz der zunehmenden Verletzungssorgen. Das Lazarett ist mittlerweile auf vier verletzte Leistungsträger angewachsen, dafür kehrte aber Abwehrchef Christoph Müller nach einem halbjährigen Auslandsaufenthalt zurück. Für die morgige Partie kann das Trainergespann Sebastian Strohmaier und Michal Steinmeier wieder auf den zuletzt gesperrten Philipp Rothlehner und Außenbahnspieler Nico von Bodmann zurückgreifen. Auf Seiten der Trainer zeigt man sich positiv gestimmt und hofft den aufsteigenden Trend auch morgen fortzusetzen. Trotz der guten Platzierung des Gegners JFG Gäuboden-Süd im gesicherten Mittelfeld hat man sich zum Ziel gesetzt die Punkte in Gerzen zu behalten. Anstoß der Partie ist um 10.30 Uhr am Gerzner Sportplatz.

 

Quelle: Dingolfinger Anzeiger