1:0-Erfolg gegen Aufsteiger Höcking - Reserve dreht Spiel spät


Wendeslkirchen (st) Der SV Wendelskirchen konnte gegen den Aufsteiger Höcking einen wichtigen Heimsieg erzielen! Schütze des goldenen Treffers in einer kampfbetonten Partie war Michel Andritzky.
„Wir freuen uns natürlich über den Heimsieg. Die drei Punkte tuen uns richtig gut und ich hoffe sie geben uns Rückenwind in den kommenden Wochen,“ berichtet SVW-Sportchef Daniel Kadur.
Trotz des Ausfalls von Mittelfeldmotor Michael Steinmeier konnte das Wendelskirchner Trainergespann wieder auf einige Akteure zurückgreifen, die zuletzt fehlten.
Die 120 Zuschauer am Wendelskirchner Sportplatz sahen ab der ersten Minute zwei Mannschaften, die um die drei Punkte bereit waren zu kämpfen.
Bereits nach 18 Minuten die Führung für den SVW! Andritzky krönte einen schönen Spielzug zur Führung.
Im weiteren Spielverlauf kamen beide Teams zu Gelegenheiten, verpassten es jedoch diese zu vergolden. Besonders auf SVW-Seite gab es Grund zum ärgern, hatte man doch die klareren Möglichkeiten.
In der Schlussphase intensivierten die Gäste ihre Angriffsbemühungen, doch spätestens beim glänzend aufgelegten Tobias Nirschl war Endstation. So blieb es bei einem letztlich verdienten Heimsieg.
Ähnlich spannend machte es die Reserve. Nach dem es lange 0:0 stand, kassierte man mitten der zweiten Halbzeit den Rückstand. In der Schlussphase drehten die Rot-Schwarzen richtig auf und entschieden die Partie zu ihren Gunsten. Die Torschützen waren hier bei die beiden SVW-Ikonen Martin Wittmann und Markus Plötz.